Startseite
Choose the English version Neue HEAD acoustics UK Tochtergesellschaft Sélectionnez votre langue! Choose the Japanese version New HEAD acoustics Korea subsidiary Choose the Chinese version
     HEAD Milestones ansehen
     HEAD Imagefilm ansehen
  News, Events & Publikationen    HD Voice+: Testequipment von HEAD acoustics bestens geeignet für Logo-Zertifizierung gemäß neuem GSMA-Standard
HEAD News Herzogenrath (Deutschland), 11. Mai 2017
HD Voice+: Testequipment von HEAD acoustics bestens geeignet für Logo-Zertifizierung gemäß neuem GSMA-Standard
Neu definierte Leistungsanforderungen mit dem Frontend MFE VIII.1 messen
Die Industrievereinigung GSM Association (GSMA) hat jetzt Testmethoden definiert, um die Mindestleistungsanforderungen zu bewerten, nach denen es Herstellern von LTE-Mobiltelefonen und Netzbetreibern erlaubt ist, das Logo HD Voice+ (High Definition Voice+) zu verwenden. HD Voice+ umfasst den im Super-Wideband- oder Fullband-Modus betriebenen EVS-Codec (Enhanced Voice Services) sowie die Erweiterungen zu Terminals und Netzwerken entsprechend der Anforderungen in TS.23 Annex H. Aufgrund der neu definierten Anforderungen hinsichtlich zum Beispiel Jitter, Paketverlust und Delay sind Messgeräte von HEAD acoustics bestens geeignet, um die Logo-Zertifizierung für HD Voice+ für 4G-Setups zu erreichen.
Software- und Hardwarelösungen sind perfekt geeignet für die entsprechenden Tests
Mit dem Kommunikations-Analysesystem ACQUA in Verbindung mit dem Mess-Frontend MFE VIII.1, der Softwareoption des EVS-Codecs Cod-EVS sowie der Softwareoption MFE VIII.1-IMP stellt HEAD acoustics passende Lösungen für die definierten Messungen zur Verfügung. Cod-EVS unterstützt alle spezifizierten Bandbreiten von Narrowband bis Fullband mit den entsprechenden Bitraten und Modi (Handapparat, Freisprecheinrichtung bei Handapparaten (Handheld Hands-Free) und Headset). Die Option MFE VIII.1-IMP ermöglicht unterschiedliche IP-Network Impairments wie Delay, Jitter oder Paketverlust direkt an der Signalquelle zu simulieren und auf die ausgehenden IP-Pakete des MFE VIII.1 anzuwenden. Die Umsetzung von HEAD acoustics ist weltweit einzigartig: MFE VIII.1-IMP hängt die Impairment-Informationen vor dem Codieren an das Zeitsignal an. So werden immer die gleichen Impairments auf das gleiche Zeitsignal angewendet – unabhängig vom DTX-Zustand. Auf diese Weise sind Network Impairments auch bei aktiviertem DTX reproduzierbar.
Mindestleistungsanforderungen beziehen sich auf Release 13 der 3GPP-Spezifikationen TS 26.131 und TS 26.132
Die Mindestanforderungen, die für die Logo-Zertifizierung für HD Voice+ definiert wurden, verweisen ausdrücklich auf Release 13.0 der beiden Standards TS 26.131 und TS 26.132 des Standardisierungsgremiums 3GPP. Anbieter von Mobiltelefonen, Netzbetreiber und Automobilhersteller müssen damit sicherstellen, dass ihre Geräte oder Anwendungen die erforderlichen akustischen Eigenschaften hinsichtlich Sprachqualität und Sprachverarbeitung erfüllen, um das Logo HD Voice+ verwenden zu können.
Bilder:
  Mess-Frontend MFE VIII.1

  Download in hoher Auflösung
     (Rechtsklick - Speichern unter...)
 
  Die HEAD acoustics-Implementierung des EVS-Codecs unterstützt alle Codec-Modes des EVS

  Download in hoher Auflösung
     (Rechtsklick - Speichern unter...)
 
  Die Softwareoption MFE VIII.1-IMP ermöglicht es, unterschiedliche IP-Network Impairments wie zum Beispiel Jitter, Paketverluste oder Delay zu simulieren.

  Download in hoher Auflösung
     (Rechtsklick - Speichern unter...)
 
Kontakt:
Steffen Scholz
HEAD acoustics GmbH
Ebertstr. 30a,
52134 Herzogenrath
Deutschland
Telefon: +49 2407 577 774
Fax: +49 2407 577 99
E-Mail:    Steffen.Scholz@head-acoustics.de
Über HEAD acoustics GmbH – Bereich Telecom:
HEAD acoustics wurde 1986 gegründet und hat sich von Anfang an auf Mess- und Analyseverfahren in den Bereichen Schall und Schwingungen, Elektroakustik und Kommunikation spezialisiert. HEAD acoustics hat ihren Firmensitz in Herzogenrath (Deutschland), Tochterunternehmen in Frankreich, Großbritannien, Japan, Südkorea und den USA sowie ein weltweites Vertriebsnetz. Der HEAD acoustics Telecom-Bereich entwickelt und produziert Kommunikations-Messtechnik und bietet Beratungsdienstleistungen zur Sprach- und Audioqualität an. Zudem kooperiert HEAD acoustics sehr eng mit dem DECT-Forum, ETSI, ITU-T, 3GPP, TIA, CTIA, GSMA und anderen Standardisierungs- gremien in Bezug auf die Entwicklung von Qualitätsstandards für Sprachübertragungen und Sprachkommunikation. Kompetenz und Erfahrung in der Durchführung von Messungen und der Qualitätsoptimierung von Kommunikationsprodukten bezüglich Sprach- und Audioqualität unter Ende-zu-Ende- sowie Mund-zu-Ohr-Szenarien hat HEAD acoustics auch in zahlreichen Partnerprojekten eingebracht.
   
 
HEAD acoustics GmbH

Ebertstraße 30a
52134 Herzogenrath
Deutschland

Telefon: +49 2407 577-0
Fax: +49 2407 577-99
E-Mail: info@head-acoustics.de


© 2017 HEAD acoustics GmbH. All rights reserved.
Download Informationsmaterial
Relevante Informationen
 
 HEADlines Bereich NVH
 
 HEADlines Bereich Telecom
 
 HEAD acoustics Produktbroschüre
 
  NVH Consulting Broschüre
nach oben